1000x1000.at Informationsseite | 1000x1000 Direkt zum Inhalt

Wie funktioniert das?

Worum geht es bei 1000x1000.at?

1000x1000.at bietet die Chance, als Mitglied eines innovativen Netzwerkes an der Realisierung revolutionärer Geschäftsideen als Crowdinvestor teilzuhaben. Unser Netzwerk setzt sich aus Investoren mit mehreren tausend Jahren Erfahrung, der modernen Neurovation.net Ideenplattform mit einer Vielzahl an kreativen Mitdenkern, Servicepartnern mit großer Expertise im Innovationsbusiness und Innovatoren mit spannenden Ideen zusammen. Gemeinsam haben wir uns das Ziel gesetzt, außergewöhnliche Erfolgsgeschichten zu schreiben.

Wie funktioniert eine Investition auf 1000x1000.at

Nach erfolgter kostenloser Registrierung hat ein Investor die Möglichkeit, je Projekt ab € 100 (variiert projektspezifisch) zu investieren bzw. Innovationsvorhaben zu unterstützen.

  • Von der Investition zur Rendite

 

Vom Investment bis zur Rendite

In der Rubrik "Investieren" sind alle aktuellen Investitionsmöglichkeiten aufgelistet. Die Investoren können sich mittels einer ausführlichen Projektbeschreibung sowie des exklusiv für Investoren freigeschaltenen Businessplans über die Geschäftsidee informieren und sich in weiterer Folge in unterschiedlichen Formen (siehe „Unsere Investitionsformen“) am Unternehmen beteiligen. Ein Investor hat die Möglichkeit, pro Projekt ab € 100,- (variiert projektspezifisch) zu investieren.

Der Investor überweist seine Beteiligungssumme auf ein Treuhandkonto. Ab des Erreichens eines vom Unternehmer festgesetzten Schwellenwertes gilt die Beteiligung als erfolgreich umgesetzt. Falls dieser Schwellenwert innerhalb dieses Zeitraumes nicht erreicht wird, erfolgt eine verlustlose Rücküberweisung der eingezahlten Beträge vom Treuhandkonto an die Investoren. Die Zeitdauer zur Beteiligung beträgt durchschnittlich 2 bis 3 Monate.

 

 

Unsere Investitionsformen

Pre-Sales-Crowdfunding

Hier erhalten die Geldgeber eine materielle Gegenleistung (Dienstleistung oder Produkt) für ihre Investition. Es fließt aber kein Geld zurück an die Geldgeber. Im Sinne von Produkt- oder Dienstleistungsvorfinanzierung findet Pre-Sales-Crowdfunding auch bei der Finanzierung von unternehmerischen Innovationsvorhaben Anwendung.

Equity based Crowdfunding (Crowdinvesting)

Diese Form wird auch als "Crowdinvesting" bezeichnet. Die Geldgeber beteiligen sich dabei direkt an Unternehmen - meist KMUs oder Startups mit risikoreichen Innovationsprojekten. Die Crowdinvestoren sind am Unternehmensgewinn und am Substanzwert des Unternehmens beteiligt, nehmen dafür aber auch den Totalverlust des eingesetzten Kapitals in Kauf.  

Nachrangdarlehen (Lending based Crowdfunding)

Ein Nachrangdarlehen ist ein Vertrag, bei dem der Darlehensgeber einem anderen Geld zur Nutzung überlasst - in der Regel gegen Zahlung von Zinsen. Die Vereinbarung hierbei ist, dass die Zinsen und das Darlehen bei dessen Fälligkeit nur gezahlt werden müssen, wenn das Unternehmen sich das leisten kann, ohne zahlungsunfähig zu werden. Ein Nachrangdarlehen ist eine Form der Finanzierung von Unternehmen, bei der in der Regel keine Sicherheiten gegeben werden. Im Falle der Insolvenz des Unternehmens werden zuerst alle anderen Forderungen anderer, vorrangiger Gläubiger vollständig befriedigt und erst dann die der Nachranggläubiger, wenn dies dann noch möglich ist. Wegen der Nachrangigkeit werden oft höhere Zinsen als bei üblichen Darlehen zugesagt.
 

Quelle: FMA Österreich